Die 5 Gewissheiten und die letztendliche Dimension

In der Ammersee-Sangha in Utting lesen wir gerade das Kapitel über die beiden Dimensionen/Wahrheiten, dabei kommen auch die „Fünf Gewissheiten“ vor, die in jedem Kloster täglich rezitiert werden (Alter, Krankheit, Tod, usw). Wir hatten auch eine geführte Meditation dazu gemacht, und eine Teilnehmer*in hatte angemerkt, dass diese ja einseitig der relativen/historischen Dimension entstammen.

Wir haben daraufhin die geführte Meditation um Sätze aus der letztendlichen Dimension erweitert. Thay schreibt dazu: „Eine tiefer reichende Stufe des Praktizierens haben wir erreicht, wenn wir unser tägliches Leben so leben, dass wir sowohl mit der relativen, als auch mit der absoluten Wahrheit in Berührung kommen.“

Hier ist die erweiterte Version:

Die Fünf Gewissheiten und die letztendliche Dimension

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.