4 Wochen im Intersein-Zentrum: Ja, ich brauche jetzt gar nichts tun

Am Sonntag den 15.7.2018 machte ich eine kleine Session mit Verena, die für einige Tage das Zentrum besucht hatte. Sie spielte Ukulele und wir wollten schon länger mal ausprobieren, wie das mit der Gitarre zusammenpasst. Ich spielte ihr ein paar Lieder von mir vor, und sie aus ihrem Repertoire. Eins gefiel mir auf Anhieb: „Ja, ich brauche jetzt gar nichts tun“.

Das ist DAS Lied für meine Suche nach dem NIX TUN! Ich brauche nichts tun um ganz hier zu sein, und wenn ich ganz hier bin, gibt es nichts zu tun – so interpretier ich den Text.

Das möcht ich gerne lernen, kannst du es mir vorsingen und ich nehms auf? – Das steht doch auch im Liederheft vom Intersein-Zentrum, Gesungen von Gila Antara … Seite 38! Yup, hier ist es:

20180729_083935-1768097751.jpg

Die Noten schauen ganz einfach aus, aber der Rhythmus ist etwas verzinkt. Hab das Internet rauf und runtergeguglt um das nochmal anzuhören, aber nix gefunden.

t_livingmantras2

Einige Tage später bin ich dann doch auf ein Liedblatt gestoßen, das als Author Mark Fox angibt! Und mit dem Namen hab ich das Original dann schnell gefunden und es gibt auch eine freie Hörprobe: I don’t need to do anything. Es stammt von der CD „Ich bin das Licht dieser Welt (2007)„:

  • I don’t need to do anything, to be here right now
  • I don’t need to go anywhere, to know that I’m homward bound.

Karl hatte uns in seinem ersten Vortrag darauf hingewiesen, dass „I am here“ noch viel stärker sei, als „I have arrived“, weil letzteres immer auf das vergangene Gehen schielt, aber „I am here“ ist ganz da. Daher würde ich den Schluss gerne abwandeln:

  • I don’t need to go anywhere, to know that I’m here at home.

Hier der Original-Text mit Griffen (statt D-Moll z. B. im 2. Takt spiele ich lieber D-Dur). Die Original-Begleitung samt richtigen Noten gibts im Notenbuch Living Mantras. Hier meine Version:

20180729_083909-1-183631801.jpg

Hier sieht man übrigens, dass ich meine Gitarre nun mit 432 Hz gestimmt habe (statt 440 oder 443). Das war auch ein Tipp von Verena, es soll wärmer klingen, und den Körper in positive Resonanz versetzen. Hier gibts Hintergrundinfo zu 432 Hz.

Wie hast du deine Gitarre gestimmt?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.