I release control – Singen und Tanzen im Intersein-Zentrum

Aus den Verabschiedungs-Worten eines Gastes hat Susanne einen song gemacht, der mich sehr berührt hat. Hier die Hintergründe und Wandlungen dazu.

Der Text ist folgender:

2018-08-17 10.00.44

Eine Aufnahme von unserem Singen liegt in meiner dropbox: I Release Control

Ein großer Dank an Martin und Susanne!

Das trifft natürlich völlig ins Schwarze bei meiner spirituellen Suche nach dem sagenumwobenen „nix tun“, hier wird der Aspekt des „nicht kontrollieren“ betont, ganz im Sinne des „Wu Wei“: Ich lasse die Kontrolle los und gebe mich ganz dem Fluss des Lebens hin (frei übersetzt).

Dazu hatte ich am Tag vorher in der Buchberger Leitn („Klamm“) die passende Naturbeobachtung gemacht: Der Fluss dort fließt zuweilen gemächlich dahin, teilweise kreisen Wasserblasen im Kehrwasser, aber dann stellen sich unvermittelt schroffe Granitfelsen in den Weg, und der Fluß stürzt als Wildwasser in die Tiefe.

Im Seminar hatte ich dies so illustriert:

20180821_180630-1663489798.jpg

Anfangs verglich ich mich noch mit einem Blatt, das auf dem Fluß treibt (das grüne Blatt rechts oben), aber dann ist mir bewusst geworden, dass ich das Wasser BIN, daher hab ich das Blatt  durchgestrichen. Ich bin ja nicht getrennt vom Leben, sondern das Leben findet in mir und durch mich seinen Ausdruck.

Ich kann es mir nicht aussuchen, wann sich mir Steine in den Weg stellen, und wann es abwärts geht – es kommt, wie es kommt. Wenn ich mich nicht gegen das unabwendbare sträube, dann kann ich ins Fließen kommen.

Ich kann vielleicht links oder rechts an den Steinen vorbei, oder mutig darüberspringen. Vielleicht auch erstmal ins Kehrwasser, durchschnaufen und einen Überblick gewinnen? Oder vielleicht gibt es zwischen den Felsen ein kleines Schlupfloch, wo es nicht ganz so weh tut? Schau mer mal …


Nachtrag vom 26.8.2018:

Mittlerweile wurde das Original gefunden, es ist von Alexa Sunshine Rose von der CD Living Waters:

Und ich hab Noten und Gitarrengriffe dazu aufgeschrieben. Am besten klingt es aber mit einem Gong wie im Video.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.