Muße zum Bücherlesen

Nach meinem Aufenthalt im Intersein-Zentrum hab ich doch tatsächlich die Muße gefunden Bücher zu lesen, hier meine drei Buchtipps:

mmvipassana_cover_stein_hand_8-d_arm_mittel_ganz_front_coverIm Intersein-Zentrum in Hohenau hatte ich Uli getroffen, der mir so begeistert von Tilman Lhündrop erzählt hat. Da hab ich mir gleich das „Mahamudra & Vipassana“ bestellt, auch weil ich Fred von Allmen sehr schätze. Das Buch gibt die Vorträge eines gemeinsamen Retreats der beiden Meditationsrichtungen wieder, und zeigt, wie beide sich wunderbar ergänzen. Das Lesen hat mich auch motiviert „auf den eigenen Geist zu schauen“, eine Praxis, die man auch im Alltag anwenden kann.

Das Buch ist erschienen beim Norbu-Verlag und gibts mittlerweile auch als 15-Stunden-Hörbuch zum download mit der Möglichkeit kostenlos reinzuhören. Auf den Web-Seiten von Fred von Allmen stehen auch Links auf Rezensionen.

podvoll_psychose-400x591


Ein lieber Freund war bei Lama Tilman im Retreat und sah dort ein weiteres Buch auf dem Büchertisch, das zwar nicht von Tilman Lhündrop stammt, aber von ihm übersetzt wurde: „Von Psychose genesen – Psychosen verstehen und behandeln“ von Edward Podvoll.

Sehr fesselnd geschrieben beginnt es mit einer Schilderung aus dem viktorianischen England, das sich aber immer noch recht aktuell anfühlt. Grundlage ist die Annahme, dass Psychose heilbar ist, und es werden auch erfolgreiche Beispiele erzählt.

Ich hab die ersten 100 Seiten im Nu verschlungen und bin schon gespannt auf die Kapitel über Psychose und Spiritualität.

himmel


Ein weiteres Buch zum Thema Psychose aus Sicht einer Betroffenen stammt von Verena Himmelblau – „Die Welt mit meinen Augen„. Sie beschreibt ihre 8 psychotischen Phasen sehr eindringlich und lebensnah, setzt sich für eine menschlichere Psychiatrie ein, und schließt mit einer wunderbaren Vision einer besseren Welt.

Es ist super spannend zu lesen, ich hab beim Lesen direkt mit ihr mitgefiebert. Erstaunlich und beängstigend zugleich, welch unscheinbaren Dinge Auslöser für ihre psychotischen Schübe sind.

Sie hat auch einige künstlerische Werke aus ihren Krankheitsphasen ins Buch aufgenommen, das Cover des Buches ist ein Gemälde aus der Reihe „Lichttunnel“.

Da sie im Raum München beheimatet war und ist, kommen dort die Kliniken in Haar und Agatharied vor, und auch eine Autofahrt zum Spitzingsee.

Das Buch ist derzeit nur über die Autorin direkt erhältlich (Link siehe oben), eine Aufnahme im Buchhandel ist in Vorbereitung.

csm_produkt-10002939_5943cc7c86


Und noch ein ganz anderes Buch hab ich verschlungen: Wandern. Radeln. Paddeln – 12000 Kilometer Abenteuer in Europa von Christine Thürmer. Sie hat den Job an den Nagel gehängt und verbringt ihre Zeit mit eben diesen 3 Tätigkeiten. Und sie macht es nicht um ans Ziel zu kommen, oder Rekorde aufzustellen, sondern sie sieht das Leben als ein wunderbares Angebot der Fülle, was sie unternehmen kann um dabei Freude zu haben.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.