Vorbereiten auf den Winter

Wenn die Blätter fallen und die Eichhörnchen Futter sammeln ist es auch Zeit den Wohnwagen auf den Winter vorzubereiten.

Der erste Schritt ist, den Gaskasten mit einer Plane abzudecken. Falls es schneit, taut und dann gefriert sammelt sich sonst Wasser in den Fugen, und man kriegt den Deckel nicht mehr auf. Fatal, wenn gerade dann das Gas leer ist, und man die Flaschen wechseln möchte! Ist mir alles schon passiert!

So schauts vorher aus:

20181113_143459-439139621.jpg

Ich weiß, man könnte den Wohnwagen auch mal putzen! Aber unter der Plane sieht man’s eh nicht.

Um die weiße Plane von links in die Kederleiste einzuführen klettere ich immer mit rutschigen Schuhen auf der Deichsel rum und versuche nicht runterzufallen. Am unteren linken Ende hab ich ein Seil befestigt, das ziehe ich durch eine Stütze des Wohnwagens, wozu ich unten runterkriechen muss. Dann befestige ich das Seil am rechten Handgriff, so kann ich auch von unten Zug auf die Plane bringen, damit sie nicht so im Wind flattert. Die rechte Seite mache ich mit einem Gummizug fest. Weil sich die Öse beim letzten Januarsturm gelöst hat, hab ich einen Bushcraft-Trick mit einem Stein verwendet und daran eine Schlaufe befestigt (mit dem Konstriktor-Knoten).

Die Plane lag den Sommer über gefaltet im Gaskasten und diente einer ansehnlichen Spinne als Quartier. Jetzt war sie sichtlich irritiert so im Rampen-Licht zu stehen. Dafür konnte ich sie schön knipsen:

20181113_143707927070201.jpg

Die hatte gut 3 cm Spannweite! Wer kennt ihre Art?

Weitere Aktionen:

Wenn viel Schnee zu erwarten ist, werde ich noch 2 vertikale Stützen ins Vorzelt einziehen.

Und wenn starker Frost kommt (so unter -10°C) und ich nicht im Wohnwagen bin, also die Heizung aus ist, dann heiße es noch ALLE Flüssigkeiten entfernen. Also die Klospülung leeren, das Klo selber, den Abwasserbehälter, alle Getränke und die Wasserkanister leeren.

Eine Sache möchte ich noch ausprobieren: Bei starkem Frost friert mir der Auslauf vom Abwasser ein, und es läuft nicht mehr aus dem Waschbecken. Ich kippe zwar immer etwas Streusalz ins Abwasser, aber der Auflaufstutzen selber friert mit der Zeit ein. Ich habe vor, das irgendwie umzuleiten und das Grauwasser in einem Kübel im Wohnwagen zu sammeln. Schau mer mal …

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.