Gesunder Christstollen

Von cleanyourfood, hab ich ein Rezept gefunden, das nicht nur als vegan angekündigt wurde, sondern auch „…ohne Zucker & ohne Butter – gesund backen – natürliche Süße.“ Das musste ich natürlich probieren. Kann das auch schmecken?

Ja, es kann, aber der Reihe nach. Hier sind die Zutaten (jeweils fett gedruckt, was ich verwendet habe):

Für 1 kleinen Stollen: 
150g Dinkelmehl Typ 630 
100g Vollkornmehl 
25g Kokosblütenzucker (Birkenzucker)
1/2 Würfel Hefe 
50ml lauwarme pflanzliche Milch (Mandelmilch)
100g Rosinen 
100g gehackte Mandeln (selber gehackt)
Schale und Saft von 1/2 Orange und Zitrone (ich hatte noch übrig vom 
Kletznbrot: je 50g Zitronat und Orangeat ohne zusätzliche 
Flüssigkeit)
150g Sojaquark 
(2 gestr. TL) Kardamon und 
(1 gestr. TL) Piment 
   (Sophia nimmt: 2 TL Zimt, 1 TL Piment, 2 TL Anis und 1 TL Kardamom) 
1 Prise Salz 
optional Puderzucker oder PuderXucker zum darüberstreuen 
(gehört einfach dazu :D)

Im Ofen Ober-/Unterhitze (siehe Dinkelprofi, mein Ofen fett): 
220°C (240°C) für 10 min
190°C (210°C) für 30 min

Zum ersten Mal hab ich die Hefe mit dem Zucker gefüttert, ich wollte mich ganz nah an das Rezept halten um es wirklich auszutesten. Auch die Mehlmenge habe ich mit 3 zu 2 von Dinkelfeinmehl zu Dinkelvollkornmehl genau übernommen.

Mit dem Quark hat es auch ohne zusätzliche Flüssigkeit ausgereicht, um einen gut knetbaren Teig zu bekommen, der auch schön gegangen ist in 2 Stunden. Hier Vorher- und Nachher-Bilder:

Bianca von cleanyourfood hat eine besondere Art den Stollen zu formen, ich hab mich auch hier streng an die Vorgabe gehalten.

Dann ab in den Ofen. Hier wollte ich allerdings sicher gehen, und hab mich an das Vorgehen und die Zeiten vom Dinkelprofi gehalten, die sich schon bei meinem ersten Stollen bewährt hatten. Nur die Zeit für die niedere Temperatur hab ich auf 30 min verkürzt. Und dann schauts so aus:

Obwohl er außen braun und knusprig aussah, konnte ich es kaum erwarten ihn anzuschneiden. Aber 30 Minuten wollte ich ihm schon noch gönnen. Tataaaa:

2018-12-22-14.59.38.jpg

Wow! Der Teig wunderbar durchgebacken, und sowas von locker! Die „Rinde“ richtig knusprig und mit den Trockenfrüchten und dem Puderzucker süß genug um den Hunger nach Süßem zu stillen! Ein klasse Rezept von cleanyourfood. Höchstens vielleicht die Gewürzmischung von Sophies veganer Welt schmeckt noch einen Tick besser. Das probier ich dann beim nächsten Mal, der Winter ist ja noch lang …

2018-12-22 14.59.47

Ich hab gelesen, man soll den Stollen in Alufolie für 20 Tage lagern. Ich habs mal mit 2 Tage probiert, er wird schon dadurch harmonischer und die Kruste nicht gar so hart.

Ein Kommentar zu „Gesunder Christstollen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.