Man gönnt sich ja sonst nix: Max Pett

Heut hab ich mir mal ein veganes Restaurant gegönnt, ein Tipp von und ein Treffen mit einem Kollegen: Das Max Pett in der Pettenkoferstr. 8 in München, zwischen Sendlinger Tor und Stachus.

Nach dem Bodhi in München und dem Macado in Landsberg war das erst mein drittes rein veganes Restaurant! Wir hatten reserviert, aber um 12 Uhr wären noch genügend Tische frei gewesen.

Etwas irritiert war ich anfangs bei den Getränken und den Zahlen dahinter: Goldkehlchen 6 oder Waldspaziergang 1 cl 3,5 und mein Kollege bestätigte meine Vermutung, das sind die Preise! Er hatte mich schon vorgewarnt, das Max Pett wäre sehr gut, aber das hätte auch seinen Preis. „Frisch gepresster Rote-Bete-Karottensaft, mit einer Essenz aus Fichtentanne (!), Myrre (!), Salbei, Wacholder, Weihrauch (!) und gute Laune (?) hörte sich dann aber doch so verführerisch an, dass ich mir den Waldspaziergang bestellte.

Neben seinem dunklen, alkoholfreien Weißbier sahen meine 100 ml etwas mickrig aus, aber der Geschmack war schon ein Erlebnis. Nicht zum Durst Löschen, eher ein Aperitif, oder Magn-Tratzer, wie der Bayer sagt.

pettenkofer-286x300-286x300Übrigens ist das Restaurant benannt nach Prof. Dr. Max von Pettenkofer (1818 – 1901), der „erste deutsche Professor für Hygiene. Er machte München zu einer der saubersten Städte Europas, nicht zuletzt durch den Bau der Kanalisation und der Trinkwasserversorgung. “ und er war „Vorsitzender des Vereins gegen den Missbrauch geistiger Getränke …. Dies ist mit ein Grund, warum es im Max Pett keine alkoholischen Getränke gibt. Es ist unsere Philosophie, zu unseren veganen Speisen keinen Alkohol anzubieten.“ – Es gibt also nur alkoholfreie Getränke, Biere, Wein, Sekt und Cocktails – Cool!

Die Speisekarte ist zwar recht übersichtlich, aber ein Gericht hört sich leckerer an, als das andere. Mir sprang sofort ein Rohkost Burger an. Ich wollte aber gerne noch was anderes probieren, z. B. eine Süßkartoffel-Erdnuss-Suppe, das hätte 15,- und 5,- also 20,- gekostet. Da machte mich mein Kollege auf das Mittagsmenü aufmerksam. Heute gab es Serbisches Reisfleisch mit großem Salat mit einer von drei Suppen oder einer Nachspeise und alles zusammen für 9,50!

Die Bedienung wartete sehr geduldig und kam öfters wieder, weil wir vor lauter Ratschen und der großen Auswahl an tollen Gerichten sehr lange zum Aussuchen brauchten. Nach kurzer Zeit brachte sie die mir dann meine Süßkartoffel-Erdnuss-Suppe. Ich war gleich begeistert von dem fein ausgewogenen, raffinierten Geschmack! Ich probierte auch von der Dal-Suppe meines Kollegen, ebenfalls eine Gourmet-Suppe.

Als dann mein Serbisches Reisfleisch serviert wurde, hab ich erstmal gezögert. Das sah so nach Fleisch aus, roch auch so würzig, daher hatte ich erst mal Hemmungen zuzulangen. Doch ich sagte mir „Alles vegan!“ und begann vorsichtig zu probieren. Der Salat sehr knackig und mit raffiniertem Dressing angemacht, das serbische Reisfleisch pikant würzig und mit schönem Biss – wow! Ein echtes Ess-Erlebnis!

Die Portionen waren auch groß genug, dass ich die 9,50 für dieses Geschmacks-Erlebnis wirklich preiswert empfand.

Eigentlich signalisierte mein Magen Sättigung, A-B-E-R … am Tisch schräg gegenüber sah ich eine so verführerische Sahnetorte, dass ich rein aus wissenschaftlichem Interesse eine Schwarzwälder-Kirsch bestellt. Dazu einen doppelten Cappuccino – man gönnt sich ja sonst nix!

Die Bedienung brachte mir ein Riesen-Stück, für Münchner Verhältnisse sehr ungewöhnlich! Sie schmeckte sehr sahnig, nach Kakao und insgesamt sehr lecker. Besonders angenehm war, dass sie nicht so über süß war, und auch nicht schwer im Magen lag. Sehr empfehlenswert!

20190123_135133-1240460067.jpg

Weil das Lokal auch Nachmittag nicht zu macht, konnten wir uns auch Zeit lassen, genießen und ausgiebig über unsere Arbeit und die Auszeit plauschen. Die Bedienung war auch sehr freundlich und unaufdringlich, aber immer zur Stelle, wenn wir was brauchten.

Alles in allem ist das Max Pett ein Paradies für Veganer, aber auch für andere ein Erlebnis, das sein Geld allemal Wert ist. Für Sparfüchse natürlich besonders interessant die täglich wechselnden Mittagsmenüs. Ich komme bestimmt wieder!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.