Gedicht von Jochen Mariss

Heute mal ein „Gedicht“ von Jochen Mariss, das auf wunderschöne Weise das Motto für meine Auszeit ausdrückt. Er überschreibt es mit „Leben“!

wp-1541834535456-147674526.jpg

Weiterlesen „Gedicht von Jochen Mariss“

Advertisements

Apranihita – „Ziellosigkeit“

das-herz-von-buddhas-lehre-leiden-verwandeln-die-praxis-des-gluecklichen-lebens-978-3-451-05412-9-16871Gestern haben wir in der Uttinger Sangha im Buch „Das Herz von Buddhas Lehre“ von Thay (Thich Nhat Hanh) das Kapitel über das 3. Tor zur Befreiung gelesen: Apranihita, im Deutschen meist übersetzt mit „Absichtslosigkeit“, „Wunschlosigkeit“ oder auch „Ziellosigkeit“. Dabei sind mir einige neue Erkenntnisse gekommen, die ich hier gerne niederschreiben möchte. Übrigens: Weil obige Übersetzungen eher irreführend sind, verwende ich lieber „Apranihita“ als Fremdwort. Weiterlesen „Apranihita – „Ziellosigkeit““

4 Wochen im Intersein-Zentrum: Ja, ich brauche jetzt gar nichts tun

Am Sonntag den 15.7.2018 machte ich eine kleine Session mit Verena, die für einige Tage das Zentrum besucht hatte. Sie spielte Ukulele und wir wollten schon länger mal ausprobieren, wie das mit der Gitarre zusammenpasst. Ich spielte ihr ein paar Lieder von mir vor, und sie aus ihrem Repertoire. Eins gefiel mir auf Anhieb: „Ja, ich brauche jetzt gar nichts tun“.

Das ist DAS Lied für meine Suche nach dem NIX TUN! Ich brauche nichts tun um ganz hier zu sein, und wenn ich ganz hier bin, gibt es nichts zu tun – so interpretier ich den Text.

Weiterlesen „4 Wochen im Intersein-Zentrum: Ja, ich brauche jetzt gar nichts tun“